Akupunktur

Akupunktur Wilmersdorf Berlin

Aus Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) fliesst eine universelle Lebensenergie durch den ganzen Körper, das sogenannte QI (Tschi). Es versorgt den ganzen Körper und die inneren Organe mit Energie und sorgt für den reiblungslosen Ablauf aller Körperfunktionen. Ist der freie Fluss des Qi gestört, dann führt das zu Unwohlsein, Beschwerden wie Schmerzen und schliesslich auf Dauer auch zu Krankheiten.

Jeder Erkrankung liegt nach dieser Vorstellung ein Ungleichgewicht von Qi (Energien) zugrunde.

 

 

Es gibt über 360 Akupunkturpunkte, die auf verschiedenen Bahnen des Körpers, Meridiane genannt, liegen. Hier fliesst Qi in einem immerwährenden Kreislauf an der Oberfläche. Durch die Akupunkur kann  man Einfluss auf den Energiefluss nehmen und ein Ungleichgewicht ausgleichen.

 

Behandlung mit Akupunktur

Nach einer gründlichen Anamnese wird ein Behandlungschema erstellt. In der Regel liegt der Patient entspannt auf der Liege. Es werden sehr feine und dünngeschliffene Einmalnadeln benutzt, die kaum schmerzhaft sind. Die Nadeln verbleiben etwa 20 -30 Minuten. Manchmal spüren die Patienten Wärme oder etwas Fliessendes. Das ist erwünscht und nennt sich DE QI (ankommendes Qi) und ist ein Zeichen, dass Qi fliesst. Je nach Behandlungsindikation, gibt es verschiedene Techniken, die Nadeln zu stechen oder zu stimulieren. Man kann direkt auf den Nadeln kleine Kugeln mit Moxakraut abbrennen um einen zusätzlichen Wärmeeffekt zu erzielen. Das nennt man Moxibustion. Keine Sorge, dabei verbrennt man sich nicht. Im Gegenteil wird die Wärme oft als wohltuend beschrieben. Gerade wenn ein Schmerz auf Grund von eingedrungener Kälte entstanden ist, dann sind die Schmerzen oft stechend und Wärme wird als besonders wohltuend empfunden.

Man kann die Wirkung der Nadeln mit elektrischen Impulsen  verstärken.

Für sehr schwerzempfindliche Patienten besteht die Möglichkeit der elektronischen Akupunktur.

 

Behandlungsdauer

Grundsätzlich kann man sagen: Je chronischer Beschwerden sind (chronisch= länger als drei bis sechs Monate) um so länger dauert die Behandlung. Wie schnell Akupunktur wirkt ist individuell verschieden. Manche spüren bei der ersten Behandlung schon eine deutliche Besserung. Bei chronischen Beschwerden tritt meist nach drei bis fünf  Behandlungen eine Verbesserung ein. Der Behandlungserfolg ist natürlich auch davon abhängig inwieweit der Patient mitwirkt und gegebenfalls krankmachende Faktoren wie falsche Ernährung, zu wenig Bewegung, zu viel Stress etc. in seinem Leben vermeidet. Sonst kann es natürlich zu Rückfällen kommen und eine erneute Behandlung wird notwendig.